Projekt „Lichtverschmutzung – gemeinsames Verfahren“

Das INTERREG-Projekt „Lichtverschmutzung – gemeinsames Verfahren“ beschäftigt sich mit der Problematik der Lichtverschmutzung und dem Erhalt des „Dunklen Himmels“. Im Rahmen des Projektes arbeiten der tschechische Leadpartner Aktivity pro, o. s. mit dem Naturpark Bayerischer Wald eng zusammen und arbeiten an verschiedenen Methoden, um Lichtverschmutzung zu vermeiden. Zudem werden eine neue mobile Ausstellung und eine Dauerausstellung entstehen. Außerdem werden verschiedene öffentliche Veranstaltungen, wie Sternbeobachtungen, angeboten. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und rege Teilnahme bei den Veranstaltungen.

Mehr Informationen zum Projekt und zur Problematik der Lichtverschmutzung finden Sie auf den folgenden Seiten.
 

 

Mobile Ausstellung „Lichtverschmutzung“

Ab sofort gibt es eine Wanderausstellung beim Naturpark Bayerischer Wald zum Thema "Lichtverschmutzung". Sie kann schnell und unkompliziert ausgeliehen werden.

Die Ausstellung informiert auf 8 Roll-ups über das Projekt „Lichtverschmutzung - Gemeinsames Verfahren“ und stellt Interessantes und Wissenswertes über die Auswirkungen von Lichtverschmutzung auf Mensch, Tier- und Pflanzenwelt und auf die Astronomie vor.

Die Ausstellung ist leicht in einem Auto zu transportieren und kann schnell auch für kürzere Anlässe auf- und abgebaut werden. Wer sich dafür interessiert, erhält nähere Informationen über die Naturpark-Geschäftsstelle, 09922/80 24 80.

Ein PDF der mobilen Ausstellung "Lichtverschmutzung" können Sie hier einsehen:
Mobile Ausstellung Lichtverschmutzung (ca. 5,6 MB).