Hallo zusammen, ich bin Anton Auerhahn!

Seit dem Schuljahr 20/21 begleite ich zusammen mit meinen Freunden Susi Schmetterling, Finny Fledermaus, Luki Luchs und Flip Fischotter insgesamt sechs Schulen im Naturpark Bayerischer Wald im Schulalltag. Zusammen mit den kleinen Naturforschern der Grundschulen und den Rangern erkunden wir dabei die verschiedenen Lebensräume im Naturparkgebiet. Uns erwarten dabei viele Ausflüge, beispielsweise auf den Bauernhof, in den Wald oder in das Fledermauszentrum nach Bayerisch Eisenstein. Bei den Naturpark-Schulen geht es uns um die Themen Nachhaltigkeit und Artenvielfalt. Dabei knüpfen wir an den bestehenden Lehrplan an und ergänzen den Unterricht mit verschiedenen Projekttagen. Jedes Jahr zum Schulbeginn stelle ich mit einem meiner Freunde das jeweilige Thema für das neue Schuljahr vor.

 

Lebensraum Wiese

In der 1. Klasse begleitet mich eine echte Wiesenspezialistin, nämlich meine Freundin Susi Schmetterling. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach den verschiedensten Wiesenpflanzen, denn Gras ist nicht gleich Gras und Wiese ist nicht gleich Wiese! Wir lernen auch, dass manche Pflanzen fliegen, reiten oder sogar schwimmen, um ihre Nachkommen auf die Welt zu schicken. Vom Regenwurm bis zum Zitronenfalter stellt uns Susi viele ihrer Mitbewohner vor.

 

Lebensraum Hecke

In der 2. Klasse stürzen wir uns zusammen mit Finny Fledermaus auf das Thema Hecken. Obwohl Finny eigentlich nachtaktiv ist, macht Sie für unsere Naturparkschulen eine Ausnahme und begleitet uns auch tagsüber. Sie erzählt uns von ihrer Lieblingsnahrung, den Insekten, und erklärt uns, wo sie am liebsten schläft. Wir erfahren auch, was eine schöne, artenreiche Hecke ausmacht und welche Früchte und Blätter wir dort finden.

 

Lebensraum Wald

Die 3. Klasse pirscht mit Luki Luchs durch die Wälder und neben Rehen wird auch nach den verschiedenen Stockwerken des Waldes Ausschau gehalten. Vom Boden bis zur Baumkrone gibt es hier allerhand zu entdecken. Das hier alles voneinander abhängt und Wald nicht gleich Wald ist, sind wohl die wichtigsten Botschaften, die Luki Luchs den Kindern vermittelt. Neben Luki und den Rangern treffen die Kinder auch den Förster, der das Zusammenspiel von Nutzen und Schützen erklärt.

 

Lebensraum Gewässer

Definitiv ins Wasser fallen die Projekttage der 4. Klasse, wenn die Kinder den Lebensraum von Flip Fischotter kennen lernen. Neben dem Langstreckenschwimmer Fischotter geht es bei den Projekttagen auch um einen der berühmtsten klassischen Baumeister, dem Biber. Bei einer Gewässeruntersuchung werden aber auch die kleinsten Lebewesen in den heimischen Gewässern erforscht, sodass die kleinen Naturforscher sämtliche Aspekte dieses auch für den Menschen so wichtigen Ökosystems kennen lernen.

 

VDN - Naturpark-Schulen

Naturpark-Schulen gibt es nicht nur im Bayerischen Wald, sondern sind in ganz Deutschland verbreitet. Die bundesweiten „Naturpark-Schulen“ bringen Schülerinnen und Schülern Naturparke als vielfältige Lern- und Erfahrungsorte nahe, sensibilisieren sie für die Besonderheiten der Heimat, ermöglichen einen regionalen Bezug zu Bildungsplänen sowie die originäre Erfahrung von Natur und Kultur im Umfeld der Schule der und leisten einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) leisten. Und ganz nebenbei machen sie auch einfach jede Menge Spaß!

Kern des Netzwerks Naturpark-Schulen des Verbadns Deutscher Naturparke (VDN) ist der Aufbau einer festen, dauerhaften Kooperation zwischen den Naturparken und Schulen. Die Auszeichnung zur Naturpark-Schule erfolgt nach speziellen Kriterien, nach denen sich die Schulen verpflichten, Naturparkthemen und Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) regelmäßig im Unterricht zu verankern und damit auch einen Beitrag zur BNE zu leisten.

Mehr zum Thema Naturparkschulen erfahren Sie auf der Seite des Verbands Deutscher Naturparke.