Gebietsbetreuung für die Arberregion

Seit dem Sommer 1995 beschäftigt der Naturpark Bayerischer Wald e.V. im Arbergebiet eine Person hauptamtlich. Sie steht schwerpunktmäßig für den Arber-Gipfelbereich aber auch für die Naturschutzgebiete "Großer Arbersee mit Seewand" und das NSG "Riesloch" als Ansprechpartner für Naturschutzfachfragen und für Führungen zur Verfügung. Weitere Aufgaben sind Öffentlichkeitsarbeit, Besucherlenkung, Besucherinformation und Umweltbildung.
Für den benachbarten Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist seit 1999 mit Anette Lafaire eine weitere Gebietsbetreuung (Schwerpunkte hier: NSG "Kleiner Arbersee" und Arbergipfelbereich) im Einsatz.

 

Aktuelles

Hier findet Ihr die Veranstaltungsübersicht über Führungen
der Gebietsbetreuung für die Arberregion 2019.

----------------------------------------------------

Mit dem Gebietsbetreuer unterwegs "Rund um den Großen Arbersee"

Begleiten Sie den Gebietsbetreuer für die Arberregion auf einem Rundgang um den Großen Arbersee. Erfahren Sie mehr über die Entstehung des Sees, die Schwimmenden Inseln, die reiche Tierwelt und den urwaldartigen Wald im Naturschutzgebiet „Großer Arbersee mit Seewand“. Zudem lassen sich am Wegesrand botanische Besonderheiten finden. Die Wanderung ist für Familien geeignet.

  • Die Führung findet jeden Donnerstag vom 11.07.2019 bis 26.09.2019
  • Beginn: 10.45 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std.
  • Referent: Johannes Matt, Gebietsbetreuer für die Arberregion
  • Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich
  • Anreise zur Führung ist mit dem ÖPNV sowohl von Bayerisch Eisenstein und Bodenmais mit dem Regionalbus Ostbayern als auch mit dem Wanderbus Lambürger von Zwiesel möglich.

Auf Eure zahlreiche Teilnahme freuen wir uns!

Schutzzeit fürs Auerhuhn am Arber

Seit dem 01. November ist wieder das Wegegebot in der Arberregion in Kraft. Das saisonale Beschränkung des freien Betretungsrechtes ist per Verordnung der Landratsämter Cham und Regen vom 01.11.2015 geregelt. Das Schutzgebiet erstreckt sich vom Mühlriegel über den Kleinen und Großen Arber bis hin zum Bretterschachten. Zweck des Wildschutzgebietes ist es, Störungen für das Auerwild durch den nicht gesteuerten Besucherverkehr während des Winters sowie während der Balzzeit und der Brut- und Aufzuchtzeit zu minimieren und damit das Auerwild im Bayerischen Wald zu erhalten. Daher ist in der Verordnung das Wegegebot vom 1. November bis 30. Juni des nächsten Jahres vorgeschrieben. Zudem sind Hunde ganzjährig anzuleinen.

Mehr Informationen zum Auerwildschutzgebiet erhalten Sie hier.

Wir bitten Sie Rücksicht auf unseren größten heimischen Waldvogel zu nehmen. Vielen Dank!

 

BR Abendschau "Gebietsbetreuer für die Arberregion"

Ein kurzer Beitrag über die Gebietsbetreuung für die Arberregion, die vom BR-Fernsehen erstellt und in der BR-Abendschau gezeigt wurde.

 

Kontakt

Johannes Matt, MSc.

Gebietsbetreuer für die Arberregion

Info-Zentrum 3
94227 Zwiesel
Tel.: 09922 / 80 24 - 80
Fax: 09922 / 80 24 81
Email: info@naturpark-bayer-wald.de

Arber-Infostelle im Sonnenhaus in Zwiesel

König Arber - Ausstellung in den NaturparkWelten
im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein

Fahrtziel Natur: Anreise mit Bus und Bahn...