Wachtelkönig

Der Wachtelkönig

Der Wachtelkönig ist eine Vogelart die in Wiesen brütet und die es nicht geschafft hat, sich dem Fortschritt in der Landwirtschaft während der letzten fünfzig Jahren anzupassen.

Was Eugen Roth humorvoll in Gedichtform brachte, hat dazu geführt, dass der Wachtelkönig mittlerweile als weltweit vom Aussterben bedrohte Art eingestuft werden muss.

Erst Mitte Mai trifft der Wachtelkönig in seinen Brutgebieten ein, die ersten Gelege werden meist gleich mit dem ersten Wiesenschnitt zerstört. Nur wenn die Landwirte davon überzeugt werden können, "Wachtelkönig-Wiesen" erst relativ spät zu mähen, hat diese extrem seltene Vogelart eine Überlebenschance.

Europaweit laufen deshalb verschiedene Schutzprojekte. Wie sich herausgestellt hat, gehört der Bayerische Wald zu den wenigen noch verbliebenen Verbreitungszentren des Wachtelkönigs in Mitteleuropa. Und hier wiederum haben sich das Zellertal bei Arnbruck im Landkreis Regen und die Grenzregion zu Tschechien zwischen Philippsreut und Haidmühle im Landkreis Freyung-Grafenau als Schwerpunktgebiete der Wachtelkönig-Vorkommen erwiesen. Ob die Wachtelkönig-Vorkommen im Bayerischen Wald auch in Zukunft erhalten werden können, wird vor allem von der Zusammenarbeit zwischen Naturschutz und Landwirtschaft abhängen.