ÖPNV - Öffentlicher Personennahverkehr

Ihre Anreise sowohl in den Naturpark als auch in den Nationalpark Bayerischer Wald können Sie bequem auto- und stressfrei mit dem öffentlichen Personennahverkehr gestalten. Zudem sind Sie im Urlaub vor Ort mit dem ÖPNV bestens mobil unterwegs.

Im gesamten Bayerischen Wald heißt das Fahrtziel: Natur

Mehr dazu erfahren Sie unter "Fahrtziel Natur" und auch im "Fahrtziel Natur" -Film (Youtube)

Das "Rückgrat" des ÖPNV im Bayerischen Wald ist die Waldbahn. Sie verkehrt stündlich ab Plattling über Zwiesel nach Bayerisch Eisenstein. In Plattling besteht direkter Anschluss zu den Fernzügen der Deutschen Bahn, sowie zu den Regionalzügen nach Passau, München und Regensburg. In Zwiesel kommen immer zur vollen Stunde die Waldbahnzüge aus/nach Bodenmais, Plattling und Bayerisch Eisenstein, sowie alle zwei Stunden aus/nach Grafenau an. Weitere Anschlussverbindungen bestehen ab Zwiesel zum Falkensteinbus nach Lindberg, Buchen, Zwieslerwaldhaus, sowie in Spiegelau und Grafenau zu den Igelbussen im Nationalpark. Eine weitere Bahnstrecke gibt es von Straubing nach Bogen, ebenfalls stündlich.

Zudem erschließt die Ilztalbahn den südlichen Teil des Naturparkes. Sie bringt Wanderer sowie Radler zuverlässig von der Stadt Passau zu ihren Ausflugzielen entlang der Ilz - der Schwarzen Perle des Bayerischen Waldes. Auch Städtebesichtigungen von Freyung oder Waldkirchen sind mit der Ilztalbahn bequem möglich. Die Fahrt durch das romantische Ilztal als auch durch das sanfte Hügelland machen die Strecke zu einer der schönsten Bahnlinien in Bayern und zu einem wahren Erlebnis.

Ergänzt wird dieses Angebot von der RBO (Regional-Bus Ostbayern) mit zahlreichen Buslinien und nahezu 3.000 Haltestellen. Das Herzstück für Nationalpark und Naturpark stellt das Igelbus-System dar. Verschiedene private Linien ergänzen das Angebot. Um Tarifwirrwarr zu vermeiden, gibt es mit dem Bayerwald-Ticket einen preiswerten Tagesfahrschein, der fast auf allen Linien gilt. Für Feriengäste in den GUTi-Gemeinden ist die Gästekarte mit dem GUTi-Logo gleichzeitig ein kostenloser Fahrschein und gilt wie ein Bayerwald-Ticket.

Darüber hinaus besteht am Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein und in Haidmühle/Nove Udolí Anschluss zu den Zügen der Tschechischen Staatsbahn. Die Fahrt von Bayerisch Eisenstein/Železná Ruda bis Špičák ist sogar im Bayerwald-Ticket-/GUTi-Tarif enthalten.

Ferner bestehen Anschlüsse an das tschechische Busnetz mit dem Šumava-Bus.

Nähere Infos sowie aktuelle Fahrpläne unter: www.bayerwaldticket.com