Viechtach: „Natur dahoam erleben – natürlich nachhaltig mobil“ – nach diesem Motto präsentiert die Naturpark Umweltstation Viechtach ihr Programm. Neben Projektaktionen mit Schulklassen oder Führungen für Familien werden Seminare und Fortbildungen für Erwachsene angeboten. „Im Jahr 2019 wurde unser Angebot mit  ca. 7.500 Teilnehmern – davon ca. 3.900 Ausstellungsbesuchern in der Pfahl-Infostelle im Alten Rathaus – gut angenommen“, freut sich Naturparkvorsitzender Heinrich Schmidt, der auch ehrenamtlicher Leiter der Umweltstation ist. „Mit Positivbeispielen wollen wir neue Wege zur nachhaltigen Mobilität und mehr Klimaschutz im Alltag aufzeigen“, erklärt Heinrich Schmidt dieses Kernanliegen der Umweltbildung. Eingebunden in die Programmgestaltung sind viele Institutionen, Vereine und Verbände: Der Imkereiverein Viechtach, der Landesbund für Vogelschutz, der Bund Naturschutz, der Kreisverband Regen für Gartenbau und Landespflege, der Tourismusverband Viechtacher Land oder das Staatliche Schulamt Regen sind hier zusammen mit dem Naturpark tätig.

Natürlich nachhaltig mobil – Unterwegs am Fluss mit der Bahn  

Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Jahr 2020 im Regen- und Teisnachtal entlang der probeweise reaktivierten Bahnstrecke. Die wildromantischen Flusstäler sind nicht nur  landschaftlich sehr reizvoll, sondern bieten viele Kulturdenkmäler wie Kapellen oder Burgen. Elf Sonderveranstaltungen starten und enden ab den Bahnhaltepunkten. Die vielfältigen Angebote wenden sich an Einheimische und Urlauber. „Der Natur auf der Spur“ ist man bei einer Vogelstimmenwanderung (24. April), einer Botanikexkursion (8. Mai), einer literarischen Abendwanderung (25. Juni), einer Familienwanderung (18. Juli), Streifzügen zur Burg (7.August), zwei Landart-Aktionen (22. und 28. August), einer Kapellenwanderung  (11.September) oder einer Pilzexkursion (9.Oktober). Die kostenlosen Veranstaltungen mit dem Motto „Unterwegs am Fluss mit der Bahn“ führen zu Natur- und Kulturschätzen im Regen- und Teisnachtal. Gerade Multiplikatoren werden bei zwei Fortbildungen gezielt angesprochen. Touristiker und Vermieter sind zu einer Wanderung am Flusswanderweg (15. Mai) eingeladen. Eine Fortbildung für Lehrkräfte zur Natur und Kulturgeschichte im Regental (28. Mai) wird gemeinsam mit dem staatlichen Schulamt angeboten. Für Menschen mit Behinderung sind auch einige Mobilitätsveranstaltungen geplant. Unterwegs mit der Waldbahn sind dabei interessante Ausflugsorte wie die NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein das Ziel.

Natur dahoam am Großen Pfahl erleben

Neben den Aktivitäten im Regental bietet die Naturpark Umweltstation Viechtach viele Veranstaltungen in ihrem Außengelände am Pfahl und Riedbachtal an. „Mit den Veranstaltungen werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene für Natur- und Umweltthemen sensibilisiert“, erklärt  Matthias Rohrbacher von der Naturpark Umweltstation Viechtach. „Viele Kräuterpädagogen und Naturführer leiten gemeinsam  die Aktionen“, freut sich Matthias Rohrbacher über die bewährte Teamarbeit.

Das Außengelände der Umweltstation beim „Großen Pfahl“ und im angrenzenden Riedbachtal bietet vielfältige Möglichkeiten. Hier kann man in den Streuobstwiesen, Beobachtungsständen und Naturweihern die Natur erkunden. Ab Mai stehen regelmäßige Führungen am Großen Pfahl (Dienstags um 15 Uhr) oder am Lehrbienenstand (Freitags um 15 Uhr) auf dem Programm. Große und kleine Naturfreunde sind herzlich zu diesen kostenlosen Veranstaltungen eingeladen. Für Schulklassen werden Aktionen zu Themen wie Pfahl, Wiese, Hecke, Bach, Weiher oder Wunderwelt der Insekten angeboten. Für ältere Jahrgangsstufen sind Themen wie (Wild)-Bienen, Ökologie Gewässer oder gesunde Ernährung aus Natur aktuell. Gemeinsam mit dem Naturpark-  und Waldkindergarten der Stadt Viechtach am Großen Pfahl sind einige Aktionen für Kindergartenkinder geplant. Fünf Fortbildungen für Kräuterpädago*innen, Kindergärtner*innen, Lehrer*innen und Touristiker*innen runden das Angebot ab.

Wanderflyer und Jahresprogramm

Die neuen Flyer zum Jahresprogramm am Pfahl und zu den Sonderaktionen mit der Bahn sowie der Wanderflyer „Wandern mit der Bahn im Regen- und Teisnachtal“ mit interessanten Wandertipps werden gerade öffentlich verteilt. Sie können auch bei der  Naturpark Umweltstation Viechtach im Alten Rathaus abgeholt oder als Download angefordert werden. Die kostenlosen Veranstaltungen werden aus dem Förderprogramm „Umweltstationen“ des Bayerischen Umweltministeriums mit finanziert. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Mehr Information auch unter www.umweltstation-viechtach.de oder unter 0171 33 64 125.

Bild (Naturpark) mit Text:

Heinrich Schmidt (rechts), Naturparkvorsitzender und Leiter der Naturpark Umweltstation Viechtach, gemeinsam mit Matthias Rohrbacher (links) bei der Vorstellung der neuen Flyer und Programme am Bahnhof Viechtach. Viele Aktionen im Regen- und Teisnachtal an der probeweise reaktivierten Bahnstrecke sind im Jahr 2020 ein Schwerpunkt. Der Naturpark unterstützt auch in Zukunft den geforderten Regelbetrieb dieser Bahnlinie.  

Zurück