Der Naturlehrpfad Wildes Waldgebirge in St. Englmar wurde letztes Wochenende eröffnet. Mehr als vierzig Wanderer nahmen an der Erstbegehung des ca. fünf Kilometer langen Rundweges teil, darunter auch Landrat Josef Laumer, Bürgermeister Anton Piermeier und Naturparkvorsitzender Heinrich Schmidt. Der Naturlehrpfad wurde in einer Gemeinschaftsaktion von der Gemeinde St. Englmar und dem Naturpark Bayerischer Wald e.V. erstellt. Am Rundweg Wildes Waldgebirge lernen Wanderer die Landschaft um die Berge Predigtstuhl, Hochberg und Knogl näher kennen. Hier gibt es drei Felsengipfel mit über 1000 m Höhe. Diese liegen nur ca. einen Kilometer Luftlinie voneinander entfernt. Weite Wälder, lichte Wacholderheiden und sonnige Bergwiesen säumen den Weg. Panoramablicke in Richtung Norden und Süden erwarten die Wanderer. Infotafeln beschreiben die Natur: Tier- und Pflanzenwelt, Erdgeschichte und Gesteine, naturnahe Wälder und naturschonender Tourismus sind Themen des Lehrpfades. Spielerische Erlebnispunkte wie Sprunggrube, Baumwippe oder Frageklappen laden Kinder zum Naturerfahren ein. Als Überraschung sind zwei lebensgroße Tierbilder zu finden. Das Waldgebirge ist Lebensraum für besondere Tiere und Pflanzen wie Wacholder oder Blutwurz, auch Auerhuhn und Luchs sind im Vorderen Bayerischen Wald um St. Englmar beheimatet.

Der Naturpark und die Gemeinde St. Englmar laden alle Interessierten zu kostenlosen Wanderung am neuen Lehrpfad herzlich ein, die auch für Familien mit Kindern gut geeignet sind. Treffpunkt ist bis einschließlich 17. August jeweils montags um 14:30 Uhr am Parkplatz Kletterwald am Hirschensteinweg. Bitte festes Schuhwerk mitnehmen. Rückfragen unter 09965 840320 bei der Touristinfo St. Englmar. Referent der ca. zweieinhalbstündigen Wanderung ist Matthias Rohrbacher, Gebietsbetreuer des Naturparks.

Zurück