Fotowettbewerb der Umweltstation Viechtach – Naturpark-Vorsitzender Schmidt lobt Engagement der Jugendlichen

Viechtach. Zwei Klassen der Mittelschule Viechtach haben letztes Schuljahr an dem Fotowettbewerb „Wasserwelten im Regental“ teilgenommen. Die Umweltstation Viechtach des Naturparks Bayerischer Wald hatte die Fotorallye veranstaltet. Die vielen Bilder sind jetzt ausgewertet. Der erste Preis geht an zwei Klassen der Mittelschule Viechtach.

Die Schüler können sich über einen freien Eintritt in die NaturparkWelten im Grenzbahnhof Eisenstein mit Verzehrgutschein im historischen Bahnhofsrestaurant freuen. Heinrich Schmidt, Vorsitzender des Naturparkvereins und Leiter der Umweltstation Viechtach, bedankte sich bei den Referenten, Schülern und Lehrern für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit mit der Mittelschule Viechtach: „Schüler für die heimische Natur zu begeistern und die wunderschöne Bahnstrecke im Regental näher kennenzulernen, sind wichtige Ziele dieses Fotowettbewerbs.“ Zahlreiche faszinierende Bilder entstanden bei dieser Fotorallye im Regental, die bereits im Sommer stattfand. Einen ersten Eindruck des wildromantischen Flusstals zeigte sich den Schülern bei der Zugfahrt entlang einer der schönsten Bahnstrecken Bayerns. Nahe dem Bahnhaltepunkt Gumpenried fanden sich einige landschaftlich sehr reizvolle Stellen, die den Schülern beste Fotomotive boten. Die Fotorallye führte zu Wasserstrudeln, Felsen und Schluchtwäldern. Auf der Suche nach den besten Schnappschüssen wanderten die Schüler unter fachkundiger Anleitung mit dem Fotographen Klaus-Dieter Neumann und der Naturführerin Dorothea Haas.

Neben Tiermotiven wie Fröschen, Libellen oder Schmetterlingen wurden Felsen, Bäume und Blumen fotografiert. Faszinierende Bilder der Natur und Landschaft am Wasser sind das Resultat. „Die vielen tollen Bilder können auch zukünftig in Ausstellungen oder Flyern über das Regental einfließen“, freut sich Matthias Rohrbacher, Mitarbeiter der Umweltstation, der die Idee zu diesem Fotowettbewerb hatte. ro 

Zurück