Im Naturpark Wirtshaus im Grenzbahnhof Eisenstein hieß es „Anzapft is“. Hartwig Löfflmann zapfte das erste Holzfaß „Silvator“ im Beisein von Braumeister Andreas Keller von der 1. Dampfbierbrauerei Pfeffer in Zwiesel. Wie in alter Zeit, wurde historisch korrekt, das dunkle Starkbier unfiltriert abgefüllt. Dazu gab es typisch bayerische Gerichte und Brotzeiten.

Höhepunkt waren zwei Theaterstücke von Toni Lauerer, die von der Waidlerbühne Bayerisch Eisenstein aufgeführt wurden. Gabi und Markus Nowak spielten das Stück „Das Rendezvous“ und Karin Zitzelsberger und Hans Haas das Stück „Die gute Nachbarschaft“. Karin Zitzelsberger sang einmal mit Gabi Nowak und einmal mit Hans Haas zwei Couplets zur allgemeinen Erheiterung, musikalisch begleitet wurde alles von Michael Herzog am Akkordeon.

Der Silvator wird in den nächsten Wochen noch ausgeschenkt, der Grenzbahnhof ist gut im Stundentakt mit der Waldbahn erreichbar.

Zurück