Patersdorf. Eine etwa zwölf Kilometer lange, naturkundliche Wanderung am Nothelfersteig bietet die Naturpark Umweltstation Viechtach an. Vom Bahnhaltepunkt Patersdorf geht es durch waldreiches Gebiet am Quarzfelszug Pfahl entlang. Die Quarzsteinbrüche im Flinsbachtal und die 14 Nothelfer-Kapelle liegen am Weg. Zurück führt der Nothelfersteig über das idyllische Teisnachtal wieder zum Bahnhaltepunkt Patersdorf.
Alle Interessierten sind herzlich zu dieser kostenlosen und nur mittelschweren Wanderung mit kleinen Anstiegen eingeladen. Treffpunkt für die etwa vierstündige Veranstaltung ist am Freitag, 4. Oktober, um 15.06 Uhr am Bahnhaltepunkt Patersdorf. Die An- und Abreisezeiten mit der Waldbahn werden berücksichtigt. Hinfahrt ab Viechtach um 14.37 Uhr und ab Gotteszell um 14.39 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Rückfragen unter  0171/3364125. Ein Naturpark-Wanderführer begleitet die Tour.
Diese Wanderung gehört zur Veranstaltungsreihe „Natur- und Kulturschätze im Regen- und Teisnachtal erleben“. Bei den insgesamt zehn Sonderaktionen kann man umweltfreundlich und entspannt unmittelbar am Fluss an einer der schönsten Bahnstrecken Bayerns anreisen. Wilde Wasserwelten und Schluchtwälder wechseln sich mit sanften Hügeln und Auen ab. Die attraktivsten Wandermöglichkeiten entlang der Bahn wurden zu einem Naturpark-Wanderflyer zusammengestellt, der auch bei der Veranstaltung kostenlos mitgenommen werden kann. Dieser Flyer informiert über neun attraktive Wandervorschläge entlang der Bahnlinie zwischen Viechtach und Gotteszell. Eine anschauliche Wanderkarte unterstützt die Wegebeschreibungen. Die abwechslungsreichen Wanderungen führen zu Burgen, Kapellen und vielen anderen Natur- und Kulturschätzen im Regen- und Teisnachtal. Die Wanderung am Nothelfersteig gilt als besonders attraktiv. − ro

Zurück