Unter dem Motto „Grenzenlos.Natur&Geschichte.Erleben.“ bietet die Umweltstation Bayerisch Eisenstein bis Oktober immer am ersten Sonntag im Monat geführte Wanderungen rund um Bayerisch Eisenstein an. Bei diesen grenzüberschreitenden Naturpark-Grenzgängen stehen die einzigartige Natur und die wechselvolle Geschichte beiderseits der Grenze im Mittelpunkt.

Beim nächsten Termin wird eine Führung zum Chinitz-Tettauer Schwemmkanal angeboten. Dieser ist ein Flößgraben im Böhmerwald, der zur Umgehung der mit großen Felsen durchsetzten Widra angelegt wurde. Joseph II. von Schwarzenberg ließ zwischen 1799 und 1800 den Kanal zur Verwertung des Holzreichtums errichten. Die Wanderung führt von Rehberg entlang eines Teilstücks des Kanals bis zur Hauswald-Kapelle. Entsprechend der Kondition werden zwei Gruppen gebildet. Die Führung dauert ca. 3-4 Stunden. Bitte denken Sie an geeignetes Schuhwerk und Kleidung, sowie eine kleine Brotzeit. Im Anschluss besteht die Möglichkeit der Einkehr in Srni/Rehberg.

Belgeitet wird die Naturpark- Wanderung von Fritz Pfaffl vom Naturkundlichen Kreis Bayerischer Wald. Zu dieser Führung sind alle Interessierten am Sonntag, den 02.08.2020 herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr auf der Nordseite des Grenzbahnhofs Bayerisch Eisenstein. Die Führung ist kostenlos, der Personalausweis ist mitzuführen. Die Weiterfahrt nach Srni/Rehberg wird mit privaten PKWs gestaltet. Eine Anmeldung zur Wanderung ist bis Freitag, den 31.07.2020 beim Naturpark unter Tel. 09922 802480 erforderlich. Es dürfen nur angemeldete Personen teilnehmen, da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt ist. Vor, während und nach der Veranstaltung ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften.

Zurück