Für Gäste und Ausflügler aus den beiden Ländern, Bayern und Tschechien, kann die Bahnhofstraße in Bayerisch Eisenstein einiges bieten. Ein gemeinsamer Eintrag in die Denkmalliste schützt dieses Ensemble, das in den letzten Jahren aus vielen Leerständen sich zu einer beachtenswerten Ausstellungs- und Museumsmeile gemausert hat. Einmalig ist hier die unmittelbare Nachbarschaft von vier verschiedenen Museen und Einrichtungen. Im historischen Lokschuppen ist das Localbahnmuseum des Tegernseer Lokalbahnvereins untergebracht. Dort findet man etwa 20 historische Lokomotiven und Wagons. Die Grenzglashütte bietet mit ihrer Gaststätte, einem Schauofen und den Woidmanufakturen, hochwertige, heimische Produkte. Die Kuns(t)räume-Galerie spricht Kunstliebhaber aus ganz Ostbayern, dem benachbarten Tschechien und darüber hinaus an. Nach Marc Chagall ist derzeit Theo Sellner mit einer Glasausstellung zu sehen. Neben der Kuns(t)räume-Galerie existiert die Schmugglerhütte und lädt zur gemütlichen Einkehr. Seit einigen Monaten ist auch der Grenzbahnhof Bayer. Eisenstein, der im Eigentum des Naturpark Bayer. Wald e.V. steht, komplett neu saniert. Dort findet man auf fünf Etagen vier verschiedene Museen und Ausstellungen – über Fledermäuse und Arber, zur Ski-Geschichte und zur Eisenbahn auf der kürzesten Verbindung zwischen München und Prag - und darüber hinaus eine im Aufbau befindliche Modelleisenbahn. Zusammen mit dem historischen Wartesaal erster Klasse, der als Museumsrestaurant ausgestaltet wurde, finden Gäste hier alles, was man für einen Tagesausflug oder für einen Urlaubsaufenthalt braucht.

Für die Verantwortlichen der einzelnen Einrichtungen war es sehr wichtig, bei Veranstaltungen, Terminen und der Werbung zu kooperieren. Man kann dadurch, mehr Gäste erreichen und effektiver arbeiten. Zunächst wurden gemeinsame Flyer und Plakate sowie Werbebanner erstellt. Nun erfolgte auch die gemeinsame Beschilderung am Eingang der Bahnhofstraße in Bayerisch Eisenstein. Im Bayerischen Wald und Böhmerwald wird nun beiderseits der Grenze kräftig auf die neuen Einrichtungen aufmerksam gemacht. Für Touristiker stellt die Bahnhofstraße einen interessanten Gästetipp dar, der auch bei schlechtem Wetter einiges zu bieten hat. Gerade die Bereich, Natur, Kunst, Kultur haben oft einen schweren Stand und sind doch sehr bedeutsam im Bezug auf eine gehobene und anspruchsvollere Freizeitgestaltung. Die Öffnungszeiten der einzelnen Einrichtungen findet man im Detail im Internet. Grenzglashütte, Localbahnmuseum und NaturparkWelten haben täglich geöffnet, die Kunstträumegalerie von Mittwoch bis Sonntag. Ein großes Plus für diese „Erlebnisallee“ ist die Möglichkeit der umweltfreundlichen Anreise mit der Eisenbahn. Diese verkehrt aus Richtung Plattling im Stundentakt in beide Richtungen. Mit dem Gutti-Ticket ist für Übernachtungsgäste eine kostenlose Anreise möglich. Das Bayerwald-Ticket bietet für alle Besucher eine kostengünstige Alternative. Der derzeitige Schienenersatzverkehr aufgrund der Brückensanierungen endet am 17.07.2015, dann gilt wieder der Waldbahnstundentakt.

Zurück