Fachexkursionen am Dienstag

Bodenmais. Bayern ist bunt, Bayern ist schön, Bayern ist artenreich. Damit das so bleibt, hat der Bayerische Ministerrat vor genau zehn Jahren die „Bayerische Biodiversitätsstrategie“ beschlossen. Zum Jubiläum wird am Dienstag, 22. Mai, bei einer Veranstaltung die besondere Artenvielfalt der Arberregion präsentiert. Fachinstitutionen und Verbände werden bei Fachexkursionen seltene Arten vorstellen und die naturschutzfachliche Bedeutung der traditionellen Beweidung der Bodenmaiser Schachten erläutern. 

Die Idee hatten die Gebietsbetreuer Anette Lafaire und Johannes Matt von den Naturparken Oberer Bayerischer Wald und Bayerischer Wald. Mit einbezogen sind Naturschutzbehörden, die Landratsämter Regen und Cham, der Forstbetrieb Bodenmais, die Landwirtschaftsämter Regen und Landau, der Nationalpark Bayerischer Wald, dei BUND-Kreisgruppen, die LBV-Kreisgruppen von Regen und Cham, der Markt Bodenmais und die Bodenmaiser Weiderechtler.

Am Dienstag, 10.30 Uhr, ist Treffpunkt am Rathaus in Bodenmais. Von dort erfolgt per Bus die Fahrt zum Buchhüttenschachten. Dort erwartet die Besucher eine Einführung zur Beweidung der Bodenmaiser Schachten. Nach einer kleinen Stärkung mit Sterz folgen kurze Fachexkursionen zu verschiedene Themen. Für die kleinen Besucher wird ein spannendes Kinderprogramm mit Rallye und Zauberbaum angeboten. 

Die Veranstaltung dauert bis etwa 14.30 Uhr. Dann besteht die Möglichkeit, mit dem Bus zum Rathaus Bodenmais zurückzufahren. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung mit Vorträgen im Alten Rathaus von Bodenmais statt. Alle Interessierten sind eingeladen, zum besonderen Anlass die Vielfalt der Arberregion auf dem Buchhüttenschachten zu erfahren und zu erleben.bb 

Zurück