Schwalbenwurz-Enzian

Regen

Des Rätsels Lösung, welcher Enzian denn auf dem Bild zu sehen ist, das wir am Samstag veröffentlicht haben, liefert ein Experte, Naturpark-Geschäftsführer Hartwig Löffelmann: „Bei dem von Anita Weinberger eingesendeten Bild eines blauen Enzians handelt es sich um den Schwalbenwurz-Enzian (Gentiana asclepiadea). Er hat sein Vorkommen vor allem in den Alpen bis auf 2.200 m ü. N.N., aber auch in den Mittelgebirgen kommt er in feuchten Wiesen, Flachmooren und Waldrändern vor. Die Pflanze ist eher auf kalkreichen Böden anzutreffen, umso mehr ist es eine Rarität, den Schwalbenwurz-Enzian bei uns im Bayerischen Wald zu finden. Er blüht spät zwischen August und Oktober und ist daher auf Wiesen angewiesen, die nicht bzw. nicht vor der vollständigen Reife und vor dem Aussamen gemäht werden. Aufgrund der Seltenheit ist der Schwalbenwurz-Enzian gefährdet und wie alle anderen Enzian-Arten geschützt. Aber an manchen Stellen kann man sich beim Wandern an dieser Pflanze mit ihrer tiefblauen Farbe erfreuen.“

Zurück