Gr. Arber. Nicht nur die lang andauernde Hitze- und Trockenperiode des diesjährigen Sommers, sondern auch die schon merklich kürzer werdenden Tage zeichnen am Arber die ersten Herbstfarben. Die meisten Blumen sind zwar verblüht, dennoch bietet jetzt der Arbergipfel einen besonders schönen Anblick. Zwischen dem hell-braunen Magerrasen, den sich dunkel-rot verfärbenden Heidelbeerblättern, lassen sich jedoch immer noch viele Naturschätze entdecken. Besonders spannend sind zudem die Einblicke in die Naturschutzarbeit am höchsten und meistbesuchten Berg des Bayerischen Waldes. Daher lädt der Naturpark Bayer. Wald am Freitag, 4. September, um 11 Uhr zu einer etwa eineinhalbstündigen Führung auf dem Arbergipfelplateau unter der Leitung von Arbergebietsbetreuer Johannes Matt ein. Treffpunkt ist an der Arberkapelle. löf 

Zurück