Freier Eintritt und Führungen am Sonntag

Bayer. Eisenstein. Im Rahmen des „Tags des offenen Denkmals“ ist auch der Naturpark Bayer. Wald e.V. mit seinen Museen und Ausstellungen in den NaturparkWelten vertreten. Am Sonntag, 13. September, sind die NaturparkWelten von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet – bei freiem Eintritt.

Der Grenzbahnhof ist von 1872 bis 1877 in der Zeit König Ludwigs II., also in der Zeit Königreich Bayern und Kaisertum Österreich – Ungarn, als Gemeinschaftsprojekt direkt an der Bayerisch-Böhmischen Grenze entstanden. Das Bauwerk mit seinem typischen Polygonalmauerwerk aus Granit ist 136 Meter lang und wurde auch energetisch mustergültig saniert und der Energieeinsparverordnung entsprechend auf Neubaustandard gebracht.

Man kann im Grenzbahnhof Informationen über die Nationalparke Šumava und Bayerischer Wald, das Landschaftsschutzgebiet Šumava und den Naturpark Bayerischer Wald erhalten. Im Hauptgebäude auf der deutschen Seite stehen auf fünf Etagen Ausstellungen und Museen für Besucher offen. Die Themen umfassen die Geschichte des Eisenbahnbaus durch den Bayerischen und Böhmerwald, das einzige ostbayerische Skimuseum, eine Ausstellung zum Arber, dem König des Bayerischen Waldes. Außerdem gibt es das Europäische Fledermauszentrum. Im ehemaligen historischen Wartesaal 1. Klasse gibt es ein Museums-Cafe und Restaurant.

Am Sonntag um 10.30 und um 13.30 Uhr gibt es Führungen in deutscher Sprache, um 15 Uhr in tschechischer Sprache. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Anreise ist im Stundentakt mit der Waldbahn möglich. bbz 

Zurück