Vortrag im Rahmen vom Klimanetzwerk

Viechtach. „Chancen und Potentiale von nachhaltiger Energieholznutzung als Beitrag zum Klimaschutz“ – die Umweltstation des Naturparks und der Agenda Arbeitskreis „Energie und Verkehr“ bieten diesen Vortrag im Rahmen des Klimanetzwerkes im Landkreis Regen an. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 16. April um 19:30 Uhr im Alten Rathaus am Viechtacher Stadtplatz statt. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Referentin ist Dipl. Agraringenieurin Sabine Hiendlmeier, beschäftigt bei CARMEN e.V. im Kompetenzzentrum Nachwachsende Rohstoffe in Straubing.       Sie berichtet über Energienutzung aus Holz als nachwachsenden Rohstoff. Die Referentin erklärt technische Möglichkeiten v.a. Wärmeenergie bei der Verbrennung von Scheitholz, Hackschnitzel und Pellets zu gewinnen. Sie geht dabei auch auf Fragen ein: Wieviel Holz kann man nachhaltig aus den heimischen Wäldern nutzen? Was kann der nachwachsende Rohstoff Holz zum Klimaschutz beitragen? Sie berichtet über Chancen und Potentiale einer nachhaltigen Energieholznutzung und geht auf praktische Positivbeispiele ein.

Beim nachwachsenden Rohstoff Holz befindet sich das klimaschädliche Kohlendioxid in einem Kreislauf des Wachsens und der Verwertung. Kohlendioxid trägt entscheidend zum Klimawandel bei. Dieses Treibhausgas wird v.a. bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl oder Erdgas zusätzlich frei. Energieeinsparung sowie effiziente und nachhaltige Energieholznutzung ist ein Beitrag zum Klimaschutz – erklären die Veranstalter.

Zurück