Klimafreundlich Kreisläufe und nachwachsende Energie

Geiersthal. Eine Führung in einer land- und forstwirtschaftlichen Holzvergasungsanlage wird gemeinsam vom Agenda 21 Arbeitskreis Energie und der Umweltstation des Naturparks angeboten. Treffpunkt ist am Freitag, den 24. April um 15:00 Uhr am Biomassehof Probst, Piflitz 4 an der Strasse zwischen Geiersthal und Gumpenried. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser kostenlosen Veranstaltung eingeladen. Bei der Führung wird die Strom- und Wärmegewinnung aus Holz in einer innovativen Holzvergasungsanlage erklärt. Christoph Probst, Energiemanager (IHK) und kommunaler Energiewirt der Gemeinde Geiersthal, zeigt die hofeigene Anlage.

In Holzvergasungsanlagen wird aus nachwachsenden Rohstoffen Wärme und Strom erzeugt, die als erneuerbare Energien in der Region zur Verfügung stehen. Das klimaschädliche Kohlendioxid ist in einem Kreislauf des Baumwachsens und der Holzverwertung eingebunden. Heimische Energiequellen wie Grüngut oder Holz stärken nicht nur die Wirtschaftskraft und Wertschöpfung in der Region, sondern sind auch bei weitem klimafreundlicher. Bei der Verbrennung der endlichen Energieträger Erdöl, Erdgas oder Kohle wird zusätzlich das klimaschädliche Kohlendioxid freigesetzt. Dieses Treibhausgas ist für den Klimawandel entscheidend mitverantwortlich.

Zurück