Die „8-Tausender Tour“: Unter Arberkennern gilt sie – besonders im Herbst, wenn sich in den tieferen Lagen des Bayerischen Waldes und über der Donauebene die Nebel länger halten, als Geheimtipp: Nirgendwo anders im Arbergebiet, als auf dem Gebirgskamm zwischen dem Eck oberhalb von Arnbruck und dem „König des Bayerischen Waldes“, kann man mit etwas Glück im Herbst so lange „über den Wolken“ wandern. Arbergebietsbetreuerin Dr. Isabelle Auer vom Naturpark Bayerischer Wald, Gebietsbetreuerin Caroline Stautner vom Naturpark Oberer Bayerischer Wald und Sepp Altmann von der Gemeinde Eschlkam bieten diesen Herbst daher am 28./29. September eine Zweitageswanderung über die Acht-Tausender-Kette mit Übernachtung auf der Chamer Hütte an. Treffpunkt zu dieser Exkursion, zu der eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 15. September bei der Gemeinde Eschlkam unter Tel.: 09948 - 940815 erforderlich ist (hier gibt es auch weitere Informationen), ist am Freitag, 28. September um 11:30 Uhr am Eck. Auf dem Weg über den Höhenkamm werden die Teilnehmer viel über die Natur- und Tierwelt des Arbergebiets, speziell über das Auerhuhn erfahren. Nach einer Übernachtung auf der Chamer Hütte wird die Gruppe über den Kleinen Arbersee und die unteren Tallagen wieder zurück zum Eck wandern. Bitte denken Sie an eine Brotzeit, ausreichend Getränke, wetterangepasste Kleidung und gutes Schuhwerk.

Zurück