• Naturpark Bayerischer Wald : 
  • Waldhonig aus dem Arbergebiet Mit Arbergebietsbetreuerin Dr. Isabelle Auer und Imker Jochen Wiecha auf Waldhonig-Exkursion


Waldhonig wird immer – nicht nur als Brotaufstrich - beliebter: Nicht nur wegen seines würzigen Geschmacks, sondern auch wegen seines Rufs, besonders gesund zu sein. In der Lebensgemeinschaft Wald spielt sein „Rohstoff“, der Honigtau, als Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten eine wichtige Rolle. Arbergebietsbetreuerin Dr. Isabelle Auer vom Naturpark Bayerischer Wald und der Imker und Fachwart für Bienengesundheit im Landkreis Regen Jochen Wiecha laden daher alle Interessierten dazu ein, mehr über den Waldhonig, seine Entstehung und all die Faktoren, die man zu einem „guten“ Waldhonig benötigt, zu erfahren. Treffpunkt der etwa zweistündigen Führung, zu der alle interessierte Einheimische und Urlaubsgäste eingeladen sind, ist am Sonntag, 09. Juni um 15.00 Uhr vor der Gaststätte am Großen Arbersee. Falls vorhanden, können die Teilnehmer eine Lupe mitbringen. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und an wettergerechte Bekleidung.

Zurück