Bereits seit mehreren Jahren bietet der Naturpark Bayerischer Wald gemeinsam mit dem Naturkundlichen Kreis Führungen zum Thema „Spuren der Eiszeiten im Bayerischen Wald“ an. Dort, wo das Gelände vergletschert war, entstanden Karseen. Die Blockmeere sind Zeugen der Eiszeiten in den nicht vergletscherten, nur zeitweise vereisten, niedriger gelegenen Bereichen des Bayerischen Waldes. Ein sehr bekanntes Beispiel ist der Lusengipfel. Als das Wasser in den feinen Gesteinsspalten gefror, sprengte es hier die ehemals massiven Bergkuppen. Am Sonntag, 15.08.10 bieten der Naturkundliche Kreis mit seinem Geologen Fritz Pfaffl und der Naturpark Bayerischer Wald eine Exkursion zum „Donaurandberg“ Rauher Kulm und dessen Blockmeer an. Obwohl es vom Wald bedeckt und so eher versteckt liegt, ist es aber nicht minder bedeutsam. Treffpunkt der etwa dreistündigen Führung ist um 13:30 Uhr auf dem Parkplatz des Berghotels Kalteck (Gemeinde Achslach). Bitte denken Sie an eine kleine Brotzeit und gutes Schuhwerk. Für diese Exkursion ist eine Anmeldung erforderlich bis Freitag, 13.08.10, 12:00 Uhr beim Naturpark unter 09922 802480.

Zurück