Im Rahmen des Arberprogramms bieten die beiden Naturparke Oberer Bayerischer Wald und Bayerischer Wald gemeinsam mit der Regensburgischen Botanischen Gesellschaft und dem Landesbund für Vogelschutz Cham eine botanische Fachexkursion zu besonderen Pflanzengesellschaften am Kaitersberg an. Dabei werden Pflanzen vorgestellt, die oft für den Betrachter unscheinbar sind, aber mittlerweile extrem selten geworden sind. Den Erhalt dieser Pflanzen unterstütz der Landkreis Cham gemeinsam mit dem Naturpark Oberer Bayerischer Wald und den Naturschutzbehörden im jährlichen Artenhilfsprogramm. Am Sonntag, den 20. September, dem „Tag des Geotops“, dreht sich alles um die Pflanzen in den Felsen des Steinbühler Gesenkes. Neben der Vorstellung spezialisierter Gefäßpflanzen wird auch auf den Einfluss des Klimas auf Moose, Flechten und Farne sowie auf die naturverträgliche Ausübung von Freizeitaktivitäten im Fels eingegangen. Unter der Leitung von Martin Scheuerer und Dr. Oliver Dürrhammer kann man einen Einblick in die Besonderheiten der Felsvegetation am Kaitersberg bekommen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Wanderparkplatz Hudlach bei Hohenwarth. Gutes Schuhwerk und genügend Kondition für steiles Gelände sind erforderlich. Nähere Infos und Anmeldung zu den beiden Veranstaltungen beim Naturpark Oberer Bayerischer Wald (09971/78394) oder bei der Regensburgischen Botanischen Gesellschaft (09404/640441).

Zurück