Schneeschuhwandern wird immer beliebter. Nach nur wenigen Schritten können auch Schneeschuheinsteiger die winterliche Natur abseits der geräumten Winterwanderwege und der manchmal überfüllten Pisten besonders intensiv erfahren. Deshalb gilt für viele Naturliebhaber Schneeschuhwandern neben Skitourengehen als eine der schönsten Wintersportarten überhaupt. Leider sind jedoch die besonders schneesicheren Gebiete in den höheren Lagen des Bayerischen Waldes auch die für den Artenschutz besonders sensiblen Bereiche. Damit die natürlichen Bewohner des Waldes nicht unter unseren Winterfreuden leiden müssen, haben die Naturschutzbehörden, der Naturpark und die Gemeinde Bodenmais kürzlich eine Wanderkarte mit naturverträglichen Schneeschuhwandertouren zusammengestellt. Arbergebietsbetreuerin Dr. Isabelle Auer vom Naturpark Bayerischer Wald bietet am Sonntag, 16. Februar eine naturverträgliche geführte Schneeschuhwanderung für alle sportlich Aktive – sowohl Schneeschuheinsteiger als auch –kenner - vom Großen Arbersee über den Goldsteig zum Gipfel an. Wie immer, werden die Teilnehmer dabei viel Spannendes über die – diesmal winterliche – Arberwelt erfahren. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr vor der Gaststätte am Großen Arbersee. Für die etwa vierstündigen Tour zum Arbergipfel und wieder zurück zum Großen Arbersee ist eine Anmeldung erforderlich bis spätestens Freitag, 14. Februar 16:00 Uhr beim Naturpark unter Tel.: 09922 80 24 80. Bitte bringen Sie die Schneeschuhe und Wanderstöcke mit Schneetellern oder Skistöcke bereits mit und denken Sie bitte an wetterfeste Kleidung, stabile, wasserdichte Schuhe und eine Brotzeit für unterwegs.

Zurück