Auf dem Arbergipfel findet man heute wieder viele botanische Highlights. Die auffallendste Pflanze, der besonders geschützte Ungarische Enzian, breitet sich zu Zeit zwar wieder aus, trotzdem müssen Heidelbeeren, die ihn bedrängen, regelmäßig zurückgeschnitten werden. Unter dem Motto „Wir tun was für den Großen Arber“ veranstaltet der Naturpark Bayerischer Wald am Mittwoch, 17. August seinen zweiten diesjährigen Arberabenteuertag, an dem alle Arber-Fans erfahren können, dass Landschaftspflegeaktionen, speziell, wenn sie auf dem Arbergipfel stattfinden, Spaß machen. Treffpunkt der 5-6-stündigen Naturparkveranstaltung, die speziell für Familien mit Kindern geeignet ist, ist um 10 Uhr am Brennesparkplatz. Geleitet wird die Veranstaltung von Arbergebietsbetreuerin Dr. Isabelle Auer zusammen mit Arber-Ranger Willi Weinberger. Während der Wanderung zum Arbergipfel werden die Teilnehmer spielerisch erfahren, wie faszinierend und schützenswert die Natur am „König des Bayerischen Waldes“ ist. Bitte bringen Sie eine Gartenschere, gutes Schuhwerk, eine Brotzeit und ausreichend Getränke mit. Wer sich am Arberabenteuertag auf dem Arbergipfel beteiligen möchte, meldet sich bitte bis Dienstag. 16.08.10 16:00 Uhr beim Naturpark Bayerischer Wald unter Tel.: 09922-802480 an. Der Arberabenteuertag findet im Rahmen von Umweltbildung.Bayern statt.

Zurück