„Bedrohte Amphibien im Bayerischen Wald“ – der Naturpark Bayerischer Wald e.V. bietet diesen bebilderten Vortrag im Rahmen des Naturpark-Bildungsprogramms 2005 an. Referentin Yvonne Sommer, Diplom Ingenieurin Landschaftspflege (FH), berichtet dabei über Lebensweise, Lebensraum und Gefährdung der Frösche, Kröten, Unken und Molche. Amphibien, die auf deutsch die Tierfamilie der Lurche bezeichnen, leben sowohl zu Wasser als auch zu Lande. Im Frühjahr sind in vielen Teichen und Tümpeln beispielsweise Kaulquappen zu sehen, die sich im Lauf ihrer Entwicklung zu landlebenden Fröschen entwickeln. Amphibien benötigen auch deswegen spezielle Lebensräume wie kleine Stillgewässer oder feuchte Bachtäler, die in unserer Landschaft nicht mehr häufig anzutreffen sind. Amphibien atmen meist über ihre Haut und sind deswegen gegenüber Umweltverschmutzungen sehr anfällig. Der bebilderte Vortag in Form einer Power Point Präsentation findet am kommenden Freitag, den 8. April um 19.30 Uhr im „Alten Rathaus“ in der Pfahl-Infostelle am Viechtacher Stadtplatz statt. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die in der Pfahl-Infostelle befindliche Ausstellung „Der Pfahl im Bayerischen Wald“ ist ab 18.30 Uhr ebenfalls kostenlos zu besichtigen.

Zurück