Für viele Wanderer ist es im Frühherbst auf dem Arbergipfel am schönsten: „Arberteppich“ nennen es einige, wenn die Heidelbeerensträucher sich verfärben und die Hänge rund um das Gipfelplateau rotbraun werden. Dass die Natur am Arbergipfel aber auch sonst viele Besonderheiten aufweist, wird Arbergebietsbetreuerin Isabelle Auer vom Naturpark Bayerischer Wald bei einer 1,5stündigen Führung rund um das Gipfelplateau am Mittwoch, 17. September zeigen. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Arberkapelle am Gipfelplateau. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Zurück