• Naturpark Bayerischer Wald : 
  • Fotoausstellung von Ivo Svoboda beim Naturpark im Grenzbahnhof Eisenstein Entstehung, Entwicklung und natürliche Ökosysteme im Böhmerwald


Zur Eröffnung der Fotoausstellung von Ivo Svoboda konnte der 1. Vorsitzende des Naturpark Bayerischer Wald e.V. Heinrich Schmidt eine Reihe interessierter Gäste, darunter Bürgermeister Müller begrüßen. Sein ganz besonderer Dank ging an den Künstler Ivo Svoboda für das zur Verfügung stellen von Bildern und an Vladimir Mares und Heidi Kreuz für die Präsentation der etwa 80 Fotos auf den Stellwänden. Leider war Ivo Svoboda schwer erkrankt und konnte selbst nicht an der Eröffnung teilnehmen.

In seinem Grußwort führte Bürgermeister Müller die Idee vom „Fünf Seen-Land“ an. Gemeint sind der Lackasee, der Teufelssee, der Schwarze See und Großer und Kleiner Arbersee, die von Bayerisch Eisenstein aus gut erreichbar sind. Dieses „Seen- Land“ mit einer anderen Qualität bei der nicht das Baden im Vordergrund steht, sondern das Wandern und Natur erleben, könnte hier ein Alleinstellungsmerkmal schaffen. Bürgermeister Müller bedankte sich ebenfalls bei Ivo Svoboda und bei Vladimir Mares, unter anderem auch für die Dolmetschertätigkeit.

Ingenieur Ivo Svoboda, geboren 1930 in Prag, studierte an der Forstwissenschaftlichen Fakultät in Prag. Von 1965 bis 1990 arbeitete er im Forstbetrieb in Zelezna Ruda.

Bereits als 14-jähriger Fotografierte er leidenschaftlich gern und kaufte sich nach und nach verschiedene leistungsfähige Kameras. Seine fotografische Vorliebe galt dem Böhmerwald, vor allem den Landschaften bis hin zu Pflanzendetails. Später spezialisierte er sich auf Pflanzen-Gesellschaften im Böhmerwald.

Svoboda ist außerdem Mitglied der tschechischen „Botanischen Gesellschaft“ im Pilsener Museum. Für dieses Museum hat er das Ganze fotografische Archiv der Böhmerwald-Pflanzenwelt zusammengestellt. Er ist außerdem als ehrenamtlicher Naturschützer tätig. Svoboda stellte bereits vor vier Jahren einmal im Grenzbahnhof Sumpfpflanzengesellschaften aus. Die meiste Zeit widmet Svoboda, der mittlerweile nach Janovice im Böhmerwald umgezogen ist, seinem fotografischen Archiv, das er digital verwaltet.

Die etwa 80 Fotos und Illustrationen, die mit zwei Gedichten zu Arbersee und Schwarzem See umrahmt werden, sind bis Montag, 16. Oktober 2006 im Infozentrum Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein während der üblichen Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen, jeweils von 9:30 bis 16:30 Uhr zu sehen.
Auf Wunsch gibt es auch Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten in der Natur in kopierter Form im Infozentrum.

Zurück