• Naturpark Bayerischer Wald : 
  • Holzvergaser-Technik lockte 80 Interessierte ins Naturparkhaus in Zwiesel Bebilderte Vorträge von Dipl. Ing. Christoph Pfeffer und Michael Hofmeister


Zur Veranstaltung „Kraft – Wärme - Koppelung mit Holzvergasern“ konnten Naturpark Bayerischer Wald e.V. und Arbeitskreis Energie und Verkehr 80 Teilnehmer begrüßen. Die älteren Teilnehmer lockte teilweise noch die Erinnerung an ihre Kindheit, in der man einst Holzgasfahrzeuge auf den Straßen sah, die jüngeren Teilnehmer eher der Pioniergeist, den Durchbruch irgendwann in einer eigenen Anlage zu schaffen, um mit Holz zuerst Strom und dann Wärme zu erzeugen.

Das Blockheizkraftwerk, also der Motor, der Strom erzeugt, soll möglichst einfach aufgebaut sein. Es sind sowohl Ottomotoren geeignet als auch Dieselmotoren, die als Zündstrahlmotor betrieben werden. Beide Motorentypen muss man leicht anpassen, damit sie für Holzgas tauglich sind. Christoph Pfeffer berichtete ausführlich auch über seine Diplomarbeit, in der er eine größere Holzvergaser-Anlage begleitet hatte. Darüber hinaus hatte er einige Praxisbeispiele vorgeführt. In einem zweiten Referat berichtete der Maschinenbaustudent Michael Hofmeister ebenfalls mit Bildern von seiner privaten Anlage und den kritischen Punkten. Vier Kubikmeter Hackschnitzel kann er pro Tag in seiner Anlage verarbeiten. Derzeit werden für den eingespeisten Strom 0,21 Euro/kWh bezahlt. Auch Hofmeister berichtete davon, dass man selbst seine Anlage erst intensiv kennen lernen muss, um sie optimal betreiben zu können.
Die beiden Referate waren sehr praxisnah gestaltet, sodass viele Fragen der Zuschauer bereits beantwortet werden konnten.
Bildungsreferent Hartwig Löfflmann vom Naturpark Bayerischer Wald e.V. erinnerte in seinem Schlussresümee daran, dass es trotz aller Kinderkrankheiten und Ungereimtheiten kein Zurück zum momentan bequemen Öl und Gas geben darf. Die jetzige Generation muss durch diese „Probleme durch“ und die Schwierigkeiten lösen. Ein höherer Forschungsmitteleinsatz für diese Technik wäre wünschenswert. Die Veranstaltung sollte dazu dienen, die Teilnehmer soweit zu bringen, dass sie wissen, worauf sie bei einem eventuellen Kauf achten müssen.

Zurück