2006


Das Jahr 2006 steht für die 93 Naturparke in der Bundesrepublik Deutschland unter dem Motto „Natürlich Naturparke“ – Jahr der Naturparke 2006 in Deutschland. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler feiert man mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten 50 Jahre Naturparke-Programm in der Bundesrepublik. Eine Auftaktveranstaltung in Bayern findet am 23. Januar im Kloster Plankstetten unter Teilnahme von Umweltstaatssekretär Dr. Ottmar Bernhard statt.

Der Naturpark Bayerischer Wald hat sein Veranstaltungsprogramm ebenfalls unter das Motto „Natürlich Naturparke“ gestellt. Alle geplanten Veranstaltungen sind bereits auf www.naturpark-bayer-wald.de nachzulesen. Das gedruckte Bildungsprogramm wird ab Mitte Januar verfügbar sein (extra Ankündigung folgt).

Anlässlich des Jahrs der Naturparke hat das Bundesumweltministerium einen Wandkalender mit Bildmotiven und regionaltypischen Gerichten herausgegeben. Der Naturpark Bayerischer Wald vertritt mit dem Januar-Blatt die Bayerischen Naturparke im bundesweiten Kalender.

Für Ende Februar ist die offizielle Freischaltung des seit 3 Jahren laufenden INTERREG III – Projekts grenzüberschreitende Datenbank Bayerischer Wald – Böhmerwald vorgesehen. Dort kann man sehr umfangreiche Informationen zu Naturtourismus, Sehenswürdigkeiten und Erhohlungsmöglichkeiten auf dem „Grünen Dach Europas“ anschauen.

Am Samstag 11. Februar erfolgt im Rahmen eines „Energietages“ im Naturpark-Informationshaus die Eröffnung eines neuen Ausstellungsteils mit dem Motto vom „(K)Altbau zum Sonnenhaus“. Mit dieser neuerstellten Dauerausstellung soll der Bereich Altbausanierung mit ökologischen Baustoffen und intensiver Sonnenenergienutzung denjenigen Hausbesitzern nahe gebracht werden, die nicht die Möglichkeit haben, neue Sonnenhäuser zu bauen. Die Sanierung bestehender Bausubstanzen ist sehr wichtig, um im Klimaschutz weiterzukommen und auf lange Sicht den Geldbeutel in punkto Heizkosten zu schonen.

Für Spätherbst 2006 ist die Eröffnung der neuen Naturpark-Infostelle für den Landkreis Straubing-Bogen im alten Bahnhof Bogen geplant. Dort werden die Themenschwerpunkte Bogenberg und Donaurandbruch im Rahmen einer fünften Naturpark-Infostelle als Dauerausstellung präsentiert.

Im Artenschutzbereich ist die Telemetrierung von Luchsen im Vorwaldbereich sprich dem Donaugebirge geplant.

In der Pfahl-Infostelle in Viechtach gibt es eine Sonderausstellung zum Violetten Feuerfalter.

Im Grenzbahnhof Eisenstein erfolgen zwei Sonderaustellungen mit Fotos und Bilder von Künstlern aus der Region.