Juli 2013


Das Arbergebiet ist nicht nur reich an Naturschätzen, sondern auch reich an Geschichte und Geschichtchen. Viele Sagen ranken sich um den „König des Bayerischen Waldes“: Neben der bei vielen Arberfans bereits bekannten „Arberhexe“, die am Gipfelplateau in Gestalt des „Bodenmaiser Riegels“ leicht zu entdecken ist, bevölkern noch viele andere sagenhafte Gestalten – Feen, Elfen sowie Arbergeist und Arberriese – den Berg. Arbergebietsbetreuerin Dr. Isabelle Auer vom Naturpark Bayerischer Wald lädt daher alle Natur- und Sagenfans zu einer 8-9-stündigen Tageswanderung durch das Arbergebiet von Bodenmais nach Bayerisch Eisenstein am Donnerstag, 11. Juli ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Bodenmais. Da das Ziel der Wanderung der Grenzbahnhof in Bayerisch Eisenstein ist, wird die Anreise mit der Waldbahn empfohlen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und ausreichend Getränke, da während der Wanderung nicht eingekehrt wird.


Im Rahmen des Naturpark - Bildungsprogramms 2013 bietet der Naturpark Bayer. Wald e.V. eine Exkursion in den Lebensraum von Fischotter und Biber an der Ilz an. Treffpunkt ist am Sonntag, 14.07.2013 um 14:00 Uhr am Parkplatz in Fischhaus. Der Naturparkgebietsbetreuer Stefan Poost wird die Exkursion leiten. Neben der Biologie der beiden Tierarten werden auch die Konflikte und Maßnahmen in der Kulturlandschaft angesprochen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt und dauert je nach Gesprächsbedarf zwischen zwei und drei Stunden. Der Witterung entsprechende Kleidung und gutes Schuhwerk werden empfohlen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.


Eine naturkundliche Exkursion in das Tal des Schwarzen Regen bieten der Landesbund für Vogelschutz und die Umweltstation Viechtach des Naturpark Bayer. Wald an. Die Wanderung wird von Rosmarie Wagenstaller geführt, die mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt in dem wildromatischen Flusstal gut vertraut ist. Treffpunkt für die zweieinhalbstündige Exkursion ist am Freitag, den 12. Juli um 15:00 Uhr am Ortseingang Bärmannsried von Richtung Teisnach her. Der Schwarze Regen entspringt im Böhmerwald bei Markt Eisenstein und mündet als Hauptfluss des Bayerischen Waldes nach fast 200 km Fließstrecke in Regensburg in die Donau. Die Exkursion findet im Rahmen des Projektes „DonauEinFlüsse“ statt. Das Tal des Schwarzen Regens ist landschaftlich sehr reizvoll. Steile, mancherorts felsige Hänge umranden das schotterbankreiche Flussbett. Im und am Fluss bieten sich vielfältige Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten. Seltene Vögel wie Wasseramsel oder Flussuferläufer sind hier zu finden. Alle Interessierten sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Bitte festes Schuhwerk mitnehmen.