Die diakritischen Zeichen der tschechischen Sprache

á=á
é=é
í=í
ó=ó
ú=ú
ý=ý
ź=ź
č=č
ď=ď
ě=ě
ľ=ľ
ň=ň
ř=ř
š=š
ž=ž
ů=ů
Á=Á
É=É
Í=Í
Ó=Ó
Ú=Ú
Ý=Ý
Ź=Ź
Č=Č
Ď=Ď
Ě=Ě
Ľ=Ľ
Ň=Ň
Ř=Ř
Š=Š
Ž=Ž
Ů=Ů

Das tschechische Alphabet

HTML-Schreibweise der Sonderzeichen

Benutzen Sie diese Notierung z.B. bei der Erstellung von HTML-Dateien.
Für andere Anwendungen können Sie die Zeichen von dieser Vorlage kopieren und in Ihr Dokument einfügen.

 



N.B.: Alle Zeichen der Ascii-Notation, die durch Zahlen dargestellt werden, die kleiner als 255 sind, können Sie auch selbst mit Ihrer Tastatur schreiben: um z. B. das Zeichen Š zu erzeugen, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und geben 0138 ein (Alt+0+1+3+8).

 

Tschechische Aussprache

Tschechisch wird fast durchwegs phonetisch ausgesprochen. Man kann sich deshalb auf einige Phoneme
beschränken, und diese wie folgt am Beispiel ihres deutschen Equivalents tabellieren.

Akzentfreie VokaleAkzentuierte Vokale
amacheáSaale
eEtageéÄhre
i, yKisteí,ýZiel
ooffenóDom, Moor
uMutterú, ušMut

Karetierte Konsonanten

Weitere Grundlautwerte
z^GeniecZiel
s^Schlagjja
c^Tschecheggut




Ohne deutsches Pendant bleibt
r^, welches als stimmhafter Reibelaut rsch, wie in Dvor^ak ausgesprochen wird.
hHand (immer ausgesprochen)

Gedämpfte Konsonanten

Slavisch gedämpfte Konsonantenaussprache ist im Tschechischen auf d, t und n, mit jeweils darauf folgendem e^ oder i beschränkt. Diese Konsonanten werden dann mit Jot-eh diphthongiert, zu djeh etc., nie stimmhaft. Somit die folgende Tabelle.
Bearbeitung: Timothy Króllde^, diwie djeh
te^, tiwie tjeh
ne^, niwie njeh